SAERTEX 2018-05-30T00:23:02+00:00

SCHLAUCHLINING

 

WAS ist das?

Der SAERTEX-LINER® H2O wird zur Erneuerung von Trinkwasserleitungen eingesetzt. Bei dieser Technologie wird in das alte Rohr ein styrolfreier GFK Liner eingezogen und mittels UV-Technik ausgehärtet

WIE ist der Lineraufbau?

Dem Medium angepasste Innenschicht mit integrierter Barriere

GFK-Liner(ECR-Glas, styrolfreies Harz) übernimmt interne und externe Lasten

Außenschicht mit integrierter Barriere

Gewebeverstärkte Lichtschutzfolie

ZULASSUNG: DVGW-W270 und KTW-Richtlinie

WIE geht das?

Nach der Rohrreinigung und TV-Inspektion wird mit Spezialwinden der im Werk mit styrolfreiem Harz getränkte SAERTEX-LINER® H2O in das alte Rohr eingezogen. Der Einzug erfolgt über kleine Baugruben, auf großflächige Straßenaufbrüche kann daher verzichtet werden. Anschließend wird der Liner mit Druckluft aufgeblasen, die Faltenfreiheit mittels TV-Inspektion kontrolliert und der Aushärteprozess mittels UV-Licht gestartet. Das Ergebnis ist eine Erneuerung der Altleitung, welche externe und interne Lasten inklusive Vakuum selbständig aufnimmt. Dabei verklebt der SAERTEX-LINER® H2O nicht mit der Altbestandsleitung und der neue Querschnitt ist nur um einige Millimeter reduziert. (Dimensionsabhängig 4,3 – 12,3 mm Wandstärke) Luftdruck, Aushärtetemperatur und Zustand der UV-Lampe werden während der Installation ständig überwacht und aufgezeichnet. Die Aushärtung wird zudem mittels Video festgehalten.

Anwendungsbereich Wasser
Durchmesserbereich DN 200 – 1000 mm
Material Altrohr jeder Materialtyp
Material neues Rohr SAERTEX-LINER H2O GFK
Installationslängen 300 m
Bogengängigkeit nein
Anschlusstechnik Standard je nach Material

SYSTEMSKIZZEN

REFERENZEN

Referenzen anfordern
Zurück