KATE Robotersanierung 2018-05-29T23:41:32+00:00

KA-TE
Robotersanierung


WAS
ist das?

Die KA-TE Roboter-Technologie ist ein Verfahren zur grabenlosen Reparatur von punktuellen Schäden mittels ferngesteuerten Robotersystem. Hiermit werden Ablagerungen gefräst, einragende zurückstehende Zuläufe eingebunden, aber auch undichte Muffen, Löcher und Risse verspachtelt.


WELCHE Möglichkeiten gibt es?

KA-TE Fräsroboter, feste Ablagerungen, einragende Zuläufe, einragende Dichtringe oder sonstige Hindernisse werden mittels ferngesteuerten Robotersystem entfernt.

KA-TE Spachtelroboter, undichte Muffen, Löcher, Längsrisse und Querrisse werden mittels ferngesteuerten Robotersystem bzw. 2-komponentigen Epoxydharz verspachtelt.

KA-TE Schalungssystem, undichte, einragende zurückstehende Zuläufe, Anbindungen an einen zuvor eingebauten Schlauchliner werden mittels ferngesteuerten Robotersystem inkl. spezieller Schalungstechnik mit 2-komponentigen Epoxydharz eingebunden bzw. verpresst.


WIE geht das?

KA-TE Fräsroboter: die bewährten KA-TE Fräsroboter werden für präzise Fräs-, Bohr-, und Schleifarbeiten in Rohrleitungen DN 150 – DN 800 eingesetzt. Unterschiedliche Fräs-, Schleif-, und Bürstenaufsätze ermöglichen ein sehr umfangreiches und flexibles Einsatzspektrum, vom Abfräsen von Ablagerungen, Scherbenbildungen mit einragenden Kanten, Wurzeleinwüchsen, seitlich einragenden Zuläufen und sonstigen Hindernissen bis zum Öffnen der Einläufe verlegter Schlauchliner. Auch ist es problemlos möglich, komplett verschlossene Kanäle frontal freizufräsen und Stahlanker, Armierungsstähle oder einragende Gusssattelstücke zu beseitigen.

KA-TE Spachtelroboter: Diese Technologie ermöglicht die partielle Reparatur schadhafter Stellen in Rohrleitungen DN 200 – DN 800. Das als Spachtelmasse eingesetzte Epoxydharz wird aus einer auswechselbaren Kartusche mit einem Verpressschuh aufgebracht. Zum Verspachteln ist der Roboter mit einer Querkelle und einer Längskelle ausgestattet. Diese Werkzeugausstattung sowie ein stufenlos verstellbarer elektrischer Fahr- und Drehantrieb in Verbindung mit einer Vollautomatischen Harzmischanlage und einer millimetergenauen Steuerung, ermöglichen eine hohe Flexibilität und Präzision bei der Reparatur von komplexen Schadensbildern. Auch schräg verlaufende Risse, etwa bei Scherbenbildung können verpresst, verspachtelt und dauerhaft repariert werden.

KA-TE Schalungssystem: Das patentierte KA-TE Schalungssystem ermöglicht nicht nur die technisch einwandfreie Sanierung und Einbindung von Hausanschlüssen, sondern auch die partielle Reparatur von Extremschäden in Rohrleitungen DN 200 – DN 800 in Kreisprofilen bzw. mit einer speziellen Lafette bis DN 600/900 in Eiprofilen. Das Verfahren ermöglicht es auch komplexe Ausbrüche, große Löcher und fehlende Wandungsteile mit Epoxydharz auszufüllen und so wieder zu reparieren. Reparaturen, die mit dieser Technologie durchgeführt werden, zeichnen sich durch eine besondere Langlebigkeit aus. Anders als mit anderen Verfahren wird das Harz mit dem Schalungssystem bündig zur Rohrwand verpresst, sodass die reparierte Stelle auch Hochdruckreinigungen dauerhaft standhält.

Anwendungsbereich Abwasser, Wasser, Industrie
Durchmesserbereich DN 200 – 800 mm
Material Altrohr alle Materialien
Installationslängen 100m von einem Schacht aus
Bogengängigkeit nur begrenzt möglich
Profile Kreis- und Eiprofile

FILME

mehr Filme

REFERENZEN

Referenzen anfordern
Zurück