Dichtheitsprüfung 2018-05-29T23:10:35+00:00

DICHTHEITSPRÜFUNG


WAS
ist das?

Um unser Trinkwasser und die Umwelt bestmöglich zu schützen, ist es von größter Wichtigkeit, dass die Kanalsysteme und andere Leitungen absolut dicht sind. Die Rohrleitungen und Bauwerke werden mit Überdruck (Luft oder Wasser) innerhalb einer genormten Zeit auf Druckverlust getestet.


WELCHE Möglichkeiten gibt es?

Bauwerks-/Schachtprüfungen werden nach Verschließen aller Zuläufe mit Wasser befüllt. Für die eigentliche Prüfung wird ein Tiefensensor auf den Grund des Behälters abgesenkt und ein Pegelmessgerät an die Wasseroberfläche aufgesetzt. Die geeichten Instrumente können so Verluste im ml-Bereich messen.

Haltungs-/Leitungsprüfung von Freispiegelleiten werden nach Verschließen der Leitungsenden mit Luft unter Druck gesetzt, über einen geeichten Drucksensor werden so Verluste im Pascal-Bereich gemessen.

Druckleitungen werden nach Verschließen der Leitungsenden mittels Schiebern oder Presskolben entlüftet und mit Wasser befüllt. Je nach Betriebsdruck der Leitungen werden diese auf bis zu 50bar Innendruck gebracht. Die geeichten Messsensoren können so Verluste im Pascal-Bereich messen.

SYSTEMSKIZZE

PDF Vergleichs und Eignungsprüfung

Download

REFERENZEN

Referenzen anfordern
Zurück